Herzlich Willkommen - Romanische Kirche St. Pantaleon, Köln

St. Pantaleon ist eine der ältesten romanischen Kirchen Kölns. Die ehemalige Benediktinerkirche ist auf einer römischen Villa surburbana erbaut, deren Reste in der Krypta unter dem Hochaltar zu sehen sind. Die Kirche ist dem heiligen Pantaleon, sowie den Heiligen Cosmas und Damian geweiht.

Eindrucksvoll ist das Westwerk der Kirche. Es gilt als eine der herausragenden Schöpfungen ottonischer Sakralbaukunst. Ebenso bedeutend ist der fragmentarisch erhaltene Kreuzgang an der Nordseite des Chores. Im Lapidarium der Kirche, auf der Westwerkempore, sind Teile des romanischen Skulpturenschmucks (um 1000) ausgestellt. Bewundernswert sind auch der Maurinus- (1170) und Albinusschrein (1186). Neu wiederhergestellt wurde im Juni 2010 der barocke Reliquien-Umgang hinter dem Hochaltar.

Das ehemalige Benediktinerkloster gilt als ein kunsthistorisch bedeutsamer Bau. Hier befindet sich das Grab des Heiligen Erzbischofs Bruno - erster deutscher Reichskanzler und Bruder von Kaiser Otto dem Großen -, wie auch das Grab der Kaiserin Theophanu - Frau von Kaiser Otto II. Das Gotteshaus ist ausgestattet mit einem spätgotischen Lettner und andere Kostbarkeiten.

Einiges davon ist nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen, die unter anderen regelmäßig vom Kölner Domforum angeboten werden. Details zur langen Baugeschichte finden sie hier.

====================================================================

Beichte, Gottesdienste und Predigten

====================================================================

Infos über St. Pantaleon

St. Pantaleon liegt mitten im Erzbistum Köln im Herzen von Köln
(Seelsorgebereich "City-Seelsorge").

Auf diesen Seiten finden Sie zahlreiche Informationen rund um St. Pantaleon:

  • Was ist los in St. Pantaleon?
  • Wie finde ich St. Pantaleon?
  • Was gibt es zu sehen?
  • Und vieles mehr ...